Akademischer Lehrgang

Design Thinking 2.0

Design Thinking 2.0
(c) Shutterstock/Followtheflow

Fast Facts

Organisationsform: Universitätslehrgang zur Weiterbildung

Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend

Umfang: 60 ECTS-Punkte

Abschluss: Akademisch geprüfte/r Expertin/Experte in Design Thinking

Lehrgangsleiter: Univ.-Prof. Florian Güldenpfennig

INFOLINE

T +43 2742 890 2418

E info(at)ndu.ac.at

WhatsApp +43 676 341 2764

Individuelle Aufnahmen

Für diesen Lehrgang bieten wir Ihnen inviduelle Aufnahmetermine an! Geplanter Start: März 2020.

Strategien für eine immer komplexere Welt

Design Thinking ist eine Denk- und Handlungsweise, die ein kreatives Herangehen an Probleme und mögliche Lösungen schafft und einen neuen Zugang zum Management ermöglicht. Der akademische Lehrgang »Design Thinking 2.0«, der von der New Design University (NDU) St. Pölten in Kooperation mit dem WIFI NÖ angeboten wird, vermittelt jedoch neben der eigentlichen Methode auch die richtige unternehmerische Denkhaltung (Mindset) und die notwendige Management-Kultur. Er befähigt seine Absolventinnen und Absolventen, in jeder Art von Unternehmen neue Impulse zu setzen und aktuelle wie auch zukünftige wirtschaftliche Herausforderungen mit Hilfe der Design-Thinking-Methode zu meistern. Seine Teilnehmer/innen werden für Innovationen in einer immer komplexer werdenden Welt gerüstet.


IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM WIFI NÖ

Geplanter Start: Sommersemester 2020

 

effiziente, kundenorientierte lösungen

Mit dem Universitätslehrgang »Design Thinking 2.0« werden Absolventinnen und Absolventen ausgebildet, die dazu befähigt sind, zukünftig als Entscheidungsträger/innen in der digitalen Transformation mit Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Mut und Sensibilität die digitale Zukunft mitzugestalten. Zu diesem Zweck beschäftigen sich die Teilnehmer/innen zuerst mit Grundlagen des Innovationsmanagements, der Kreativitätstechniken und des User Experience Design. Anschließend vertiefen sie ihr Können sowohl in Design Thinking Methoden als auch im Bereich Entrepreneurship, Innovation und Digitalisierung. Im Abschlusssemester beschäftigen sie sich mit Prototyping und Testing und erarbeiten in interdisziplinären Teams ein praktisches Abschlussprojekt.

Die Teilnehmer/innen des Lehrgangs lernen, empathisch mit Kundinnen und Kunden zu agieren, originelle Ideen zu generieren, Probleme mittels Prototypen (experimentellen Modellen und Entwürfen) anzugehen und diese zu testen, sodass sie schneller zu Lösungen und innovativen Produkten gelangen. Dabei spielt die richtige Einstellung und Denkhaltung eine zentrale Rolle. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt daher auf der Designperspektive, vor allem im Sinne der Nutzerorientierung und des User Experience Design. Die Teilnehmer/innen lernen jedoch auch, die ökonomischen Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume stets zu berücksichtigen. Die flexible Anwendung und Anpassung des methodischen Wissens an die jeweiligen Bedürfnisse – das heißt, die Fähigkeit, das erworbene Wissen möglichst konkret und effizient in der eigenen Praxis einzusetzen – ist im gesamten Ablauf des Lehrgangs von zentraler Bedeutung.

BERUF UND KARRIERECHANCEN

Die Absolventinnen und Absolventen sind vor allem dort gefragt, wo wesentliche Änderungen in den nächsten Jahren erfolgen werden. Sei es in der herstellenden Industrie, im Dienstleistungssektor oder im öffentlichen Dienst – sie können ihr erworbenes Wissen produktiv und gewinnbringend einsetzen. Auch als externe Expertinnen und Experten können sie überall dort wo neue, innovative Lösungen gefragt sind Veränderungsprozesse anstoßen bzw. begleiten. Die im Lehrgang erworbenen Kompetenzen einer kundenorientierten, interdisziplinären und agilen Vorgehensweise, werden schließlich immer stärker als Grundvoraussetzung gesehen, um Schlüssel- und Führungspositionen zu besetzen oder eigene Unternehmen zu gründen. Der Lehrgang eignet sich somit ideal als Sprungbrett in Führungsrollen im kommenden digitalen Zeitalter.

 

LEHRGANGSLEITUNG

Univ.-Prof. DI Mag. Dr. Florian Güldenpfennig

Florian Güldenpfennig wurde 2019 an die NDU berufen, um die Expertise im Bereich Service Design, User Experience und Design Thinking auszubauen. Zuvor wurde er an der TU Wien als Informatiker ausgebildet und 2014 in Human-Computer Interaction promoviert. Seine Forschung und Lehre folgen einer praxisorientierten Strategie. Viele seiner wissenschaftlichen Publikationen und Lehrveranstaltungen basieren auf dem Entwurf interaktiver Prototypen, welche zusammen mit Anwenderinnen und Anwendern exploriert werden, um deren Bedürfnissen gerecht zu werden

 

In Zusammenarbeit mit dem WIFI NÖ

 

INFOLINE

T +43 2742 890 2418

E info(at)ndu.ac.at

WhatsApp +43 676 341 2764

Individuelle Aufnahmen

Für diesen Lehrgang bieten wir Ihnen inviduelle Aufnahmetermine an! Geplanter Start: März 2020.

MEHR ERFAHREN

Haben Sie Fragen zu einem bestimmten Studium? Wollen Sie wissen, wie sich die Studiengebühren leichter finanzieren lassen - oder Erfahrungen mit unseren Studierenden tauschen? Kein Problem! Unser Team ist gerne für Sie da um Ihre Fragen zu beantworten - per Mail, am Telefon, oder in einem individuellen Beratungstermin vor Ort.

KÖPFE & KONTAKT

Wer unterrichtet an der NDU? Wer sind die "kreativen Köpfe", die für die Leitung und die Organisation unserer Universität zuständig sind? Was sind die Forschungsgebiete und die Kernkompetenzen unserer Professorinnen und Professoren? Hier finden Sie nicht nur die Kontaktdaten sondern auch Kurzbios des NDU-Teams.

VIRTUELLER RUNDGANG

Am meisten freuen wir uns über Ihren persönlichen Besuch – aber Sie können unsere Universität auch virtuell kennenlernen und einen Einblick in die kreative Atmosphäre der NDU gewinnen. Der virtuelle Rundgang findet in einem normalen Browserfenster statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Vermessung Schubert ZT

IN KONTAKT BLEIBEN