Detail

Success Story+: Gemeinsame Leidenschaft für gute Typografie

Talk mit zwei NDU-Absolventinnen und ihrer Chefin
Ingeborg Dockner, Viktoria Langmann, Michaela Schachner und Johannes Zederbauer. (c) Eva Heinz/NDU

Erstmals traf die New Design University nicht nur ihre Alumni zum Gespräch, sondern es kam auch die Unternehmenschefin höchstpersönlich mit. Mit Ingeborg Dockner, die die Druckerei & Agentur »Dockner druck@medien« in Kuffern leitet und ihren zwei Mitarbeiterinnen Viktoria Langmann und Michaela Schachner sprachen wir über die Ausbildung an der NDU, lebenslanges Lernen und ihre gemeinsame Leidenschaft für gute Typografie.

Der Familienbetrieb »Dockner druck@medien«, der eine Druckerei und eine Agentur beinhaltet, wurde 1988 in Kuffern (Gemeinde Statzendorf) gegründet. Der regionale Betrieb, der auf das Motto »klein aber fein« setzt, bietet nicht nur die klassischen Druck- & Medienprodukte an, sondern setzt in den letzten Jahren vermehrt auf Nischenprodukte, wie z. B. Weinetiketten und Imagefolder für Winzer, ebenso werden Medienprodukte in unterschiedlichen Druckverfahren hergestellt: von der Visitenkarte bis zu Katalogen – Web darf natürlich auch nicht fehlen! »Wir schauen aber auch, dass wir die KMUs, die nicht die größten Auflagen haben, mit schönen Druckprodukten versorgen«, erklärt Ingeborg Dockner ihre Unternehmensphilosophie und fügt hinzu, dass die Kombination von Druckerei und Agentur einen wesentlicher Vorteil für die Kunden darstellt, da alles aus einer Hand angeboten werden kann.

Viktoria Langmann und Michaela Schachner verstärken seit einem halben Jahr das Team von Dockner. Langmann, die nach ihrem Abschluss 2015 des NDU-Bachelorstudiengangs »Grafikdesign und mediale Gestaltung« Erfahrungen in Unternehmen und Agenturen sammelte, schätzt das große Team und die vielfältigen Aufgabengebiete. »Ich habe sehr viel im Bereich Druck hinzugelernt und ein großes Verständnis für die Produktions-Zusammenhänge bekommen«, erzählt uns die junge Designerin und freut sich über die Möglichkeit, alles im Haus auszuprobieren und Neues zu kreieren. »Wir haben ja alle Druckverfahren im Haus«, erklärt die Unternehmenschefin stolz und fügt hinzu, dass sie im Betrieb eine Kultur des Ermöglichens und Experimentieren bieten.Mit frischen Ideen im Bereich Letterpress (Buchdruck) wurde das Label Heavy Letters entwickelt und beim diesjährigen Forward Festival präsentiert, wo die Produktideen große Aufmerksamkeit erlangten. Neben Letterpress ist Langmann auch für die unternehmenseigenen Social Media Kanäle zuständig. »Das Tolle ist, es wird bei Dockner geschaut, wo die Stärken und Talente jeden Einzelnen liegen und dementsprechend werden auch die Aufgaben verteilt«. Die Aussage unterstreicht auch Michaela Schachner, die von 2008–2011 an der NDU Grafik- & Informationsdesign studierte und danach Berufserfahrungen in großen Werbeagenturen und Verlagen sammelte. Bei Dockner bringt die Jungmama ihre Erfahrungen im Editorial Design, Illustrationen und Handlettering ein. Seit über 18 Jahren veröffentlicht das Unternehmen auch eine regionale Zeitung, die nun von Schachner relauncht wurde. Die Grafikdesignerin schätzt bei ihrem Arbeitgeber den familiären Umgang: »Teilzeitgrafikerin und Kind stehen sich in diesem Betrieb nicht im Wege«, freut sich Schachner und die Chefin fügt hinzu, dass sie sich u. a. bei den Arbeitszeiten an den öffentlichen Kindergarten anpassen und so optimale Rahmenbedingungen für Eltern schaffen. »In Wirklichkeit ist alles kein Problem, wenn man sich zusammenredet«, so Dockner.

Auf die Frage, was die beiden Grafikabsolventinnen am meisten aus ihrem Studium an der NDU ins Berufsleben mitnehmen konnten, erzählt uns Langmann, dass für sie immer das Wichtigste war, ihren eigenen Stil zu finden und sie von den Lektorinnen und Lektoren diesbezüglich sehr unterstützt worden sei. Schachner fällt sofort »Typografie« ein und sie fügt lachend hinzu, dass Lektorin Ulrike Pötschke noch immer in ihrem Kopf sitzt und sie sofort ihre Stimme hört, wenn Mikrotypografiefehler begangen werden. Ingeborg Dockner freut sich, dass sie mit ihren NDU-Absolventinnen zwei Gleichgesinnte fand, die ihre Liebe zu guter Typografie teilen. »Beide sind jedoch nicht nur fachlich top, sie bringen auch eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit mit«, lobt Dockner ihre beiden Mitarbeiterinnen und fügt hinzu, dass der direkte Kontakt zwischen Kunde und Grafiker im Unternehmen einen wesentlichen Bestandteil darstellt. Schachner findet gerade diesen Aspekt sehr wichtig, hatte sie doch in der großen Werbeagentur nie direkten Kontakt mit ihren Kunden. »Ich habe oft gedrängt, dass ich bei Kundenterminen dabei sein kann, um einfach ein Gefühl für diese Person zu bekommen. Da tut man sich danach beim Erstellen einer Corporate Idendity viel leichter. Hier bei Dockner ist das automatisch so und das schätze ich sehr«.

»Meister meets Master« war nicht nur bei der Gründung des Zentrums für Technologie und Design das richtungsweisende Motto, auch beim Unternehmen Dockner spielt die Zusammenarbeit von Lehrlingen, Fachpersonal und akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große Rolle: »Lehrlinge und Mitarbeiter, die von der Universität kommen, sind beide notwendig für die wirtschaftliche Weiterentwicklung eines Betriebes. Diese Ergänzung und das gegenseitige Lernen macht eine gute Mischung aus«, erklärt uns Dockner und forciert den Austausch am Arbeitsplatz.

Auf die Frage, welche Rückmeldung uns unsere ehemaligen Studierenden geben könnte, meint Schachner, dass sie überwältigt sei, wie sehr sich die Universität in den letzten sieben Jahren weiterentwickelt hat und dass sie es schön findet, dass die alte Belegschaft rund um Aidan Swanton, Ulrike Pötschke und Giovanni de Faccio noch da ist und unterrichtet. Auch Langmann findet lobende Worte für die NDU-Kreativschmiede und betont, dass vor allem die individuelle Betreuung erhalten bleiben muss. Toll würde sie es finden, wenn vertiefende Workshops zum Thema Druck angeboten werden würden. Dockner fügt lachend hinzu, dass sie es schön finden würde, wenn es in Zukunft mehr Interviews mit NDU-Absolventinnen und Absolventen und ihren Chefs geben würde. Tipps, die wir sehr gerne beherzigen.
 

MEHR ERFAHREN

Haben Sie Fragen zu einem bestimmten Studium? Wollen Sie wissen, wie sich die Studiengebühren leichter finanzieren lassen - oder Erfahrungen mit unseren Studierenden tauschen? Kein Problem! Unser Team ist gerne für Sie da um Ihre Fragen zu beantworten - per Mail, am Telefon, oder in einem individuellen Beratungstermin vor Ort.

KÖPFE & KONTAKT

Wer unterrichtet an der NDU? Wer sind die "kreativen Köpfe", die für die Leitung und die Organisation unserer Universität zuständig sind? Was sind die Forschungsgebiete und die Kernkompetenzen unserer Professorinnen und Professoren? Hier finden Sie nicht nur die Kontaktdaten sondern auch Kurzbios des NDU-Teams.

VIRTUELLER RUNDGANG

Am meisten freuen wir uns über Ihren persönlichen Besuch – aber Sie können unsere Universität auch virtuell kennenlernen und einen Einblick in die kreative Atmosphäre der NDU gewinnen. Der virtuelle Rundgang findet in einem normalen Browserfenster statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Vermessung Schubert ZT

IN KONTAKT BLEIBEN