Success Story: »Raum für Erlebnisse schaffen« |

News Studierende/Alumni

Success Story: »Raum für Erlebnisse schaffen«

Success Story: »Raum für Erlebnisse schaffen«
Julia Mitteregger. Foto: (c) Umdasch

Julia Mitteregger hat Innenarchitektur sowohl im Bachelor als auch im Master an der NDU studiert. Nach ihrem Abschluss 2014 stieg sie bei UMDASCH The Store Makers in Amstetten ein, wo sie nun als Shop Consult Director die Designabteilung leitet. Im Interview erzählt sie von ihrem vielfältigen Aufgabengebiet, von den Highlights ihres Berufslebens und inwiefern sie die NDU bestens auf ihren Job vorbereitet hat.

Was hast du vor deinem Studium gemacht und wie bist du auf die NDU aufmerksam geworden?
Ich bin in Krems aufgewachsen, bin dort zur Schule gegangen bevor ich in Wien meine Matura gemacht habe. Seitdem ich denken kann, war ich immer interessiert an allem was kreativ ist. Ich zeichne seitdem ich klein bin, auch das Interesse an Räumen, Möbel und Design wurde mir von klein auf von zuhause mitgegeben. Somit war schnell klar, dass ich auch beruflich eine kreative Richtung einschlagen möchte. Nach Recherche zu Möglichkeiten in Österreich Innenarchitektur zu studieren bin ich auf die NDU aufmerksam geworden.

Du arbeitest seit Ende des Studiums bei UMDASCH The Store Makers. Wie bist du zu Umdasch gekommen?
Als ich mich neben dem Masterstudium mit meinem Studienkollegen Phillip Zipfinger selbstständig gemacht habe, haben wir unterschiedlichste Branchen bearbeitet, vom privaten Wohnen, über Gastronomie mit integriertem Shop Bereich bis hin zu Messebau. Im Zuge dessen wurde mir klar, dass ich unbedingt für eine größere Zielgruppe designen möchte. Das Planen für eine Marke und deren Markenidentität finde ich besonders vielfältig und spannend. Nach Recherche zu Unternehmen in Österreich, welche meine Interessen abdecken, wurde ich schnell auf Umdasch the Store Makers aufmerksam und habe mich dort beworben. Nach Kennenlernen des Unternehmens vor Ort war ich schnell von der Unternehmensphilosophie begeistert und begann dort in der Designabteilung zu arbeiten.

Was ist deine Aufgabe als Shop Consult Director?
Als Shop Consult Director leite ich die Designabteilung in Amstetten. Neben den Aufgabenbereichen, die eine Führungsposition mit sich bringt, designe ich aber auch noch selbst Projekte. Wir kümmern uns um die ganzheitliche Konzeption und Designplanung von Retail-Flächen durch die unterschiedlichsten Branchen und Skalierungen. Vom einzelnen Möbelentwurf, über kleine Shop in Shop und Pop up Flächen, bis hin zu mehrgeschossigen Erlebniswelten ist alles dabei. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen und Ideen für die unterschiedlichsten Anforderungen und Aufgabenstellungen, vom Designentwurf bis zum fertigen Produkt, egal ob vier Wände ohne gar keine, wir schaffen Raum für Erlebnis, um den Store noch erfolgreicher zu machen und mit dem Ziel, dass aus Kunden, Fans werden.

Was gefällt dir am besten an deinem Job und was waren in den letzten Jahren die Highlights im Berufsleben?
Ich liebe die Vielfalt der Retail-Branche. Das klare Planen nach Markenidentität und Zielgruppe macht das Feldspannend. Hier geht es im ersten Schritt immer darum, diese vorab zu analysieren und zu hinterleuchten bevor der eigentliche Designprozess startet. Weiters ist der stationäre Handel extrem in Wandel und muss sich ständig verändern und neu erfinden. Verkaufsflächen werden immer mehr zu Freizeitstätten und Erlebniswelten. Gleichermaßen wird die Verknüpfung von digital und analog immer wichtiger und muss im Design und der Customer Journey seinen richtigen Platz finden. All diese Parameter machen das Aufgabenfeld sehr bunt und spannend. Kein Projekt und kein Kunde ist wie der andere.
Es gibt viele Projekte, die mir in letzter Zeit besonders in Erinnerung geblieben sind, eines davon ist zum Beispiel das Projekt »Hollu«. Hollu ist ein Hygienespezialist, mit Sitz in Tirol, welcher seit über 115 Jahren innovative, aufeinander abgestimmte Reinigungssysteme für alle Bereiche der Reinigung & Hygiene entwickelt. Entstanden ist eine über 1000 Quadratmeter große Hygiene Erlebniswelt, mit Shop Bereich und einer eigenen Hollu Akademie in welcher Kurse zum Thema Reinigung angeboten werden, z.B.: für Hotellerie und Gastronomie sowie mit einem eigenen kleinen Bistro, Bürofläche und Veranstaltungsbereich. Die Inszenierung eines solchen Produktes machte das Projekt sehr spannend und in seiner konzeptionellen Herangehensweise ganz besonders. Das Projekt wurde letztes Jahr mit dem BigSee Interior Design Award ausgezeichnet.

Inwiefern hat dich das Studium (Bachelor und Master Innenarchitektur) auf deinen aktuellen Job vorbereitet?
Es gibt viele Aspekte aus meinem Studium, welche mir in meinem heutigen Berufsleben helfen. Die gelernte Herangehensweise an Konzepte, das verbale Präsentieren und Verkaufen von Projekten, sowie Erkenntnisse aus Kunst und Kulturwissenschaft zur Konzeptionierung zeitgenössischer Projekte, sind nur einige Punkte.

Du unterrichtest ja auch selbst in der Umdasch Store Academy. Wie ist das für dich, nun selbst auch Wissen weiterzugeben?
Ich halte Seminare und mache geführte Touren in Zuge unserer Shop Academy und war letztes Jahr auch Lehrveranstaltungsleiterin des Wintersemesters „Grundlagen E-Commerce & Retail“ an der FH Wieselburg. Beides bereitet mir viel Spaß und ich nehme selbst aus jeder Lehrveranstaltung und jedem Seminar für mich selbst wieder neue Erkenntnisse mit. 

Auf welches Projekt oder Auszeichnung während deiner Studienzeit bist du besonders stolz? Was war besonders oder herausfordernd daran?
Besonders in Erinnerung geblieben ist mir mein Masterprojekt mit dem Titel „Krems an die Donau“. Kern dieses Projektes war es, die Bewohner näher an die Donau zu bringen, hierfür wurde ein ehemaliger Schubleichter zur Begegnungszone mit Gastronomie, Event und Barbereich umgestaltet.

An was (oder wen) denkst du gerne zurück, wenn du an deine Studienzeit in St. Pölten denkst?
Vor allem an meine Unikollegen und -kolleginnen sowie an die vielen Reisen, die wir gemeinsam erlebt haben.

Welchen Tipp möchtest du jungen Studierenden mit auf den Weg geben?
Bleibt euch treu, verfolgt eure Ideen und lebt eure Kreativität.

MEHR ERFAHREN

Haben Sie Fragen zu einem bestimmten Studium? Wollen Sie wissen, wie sich die Studiengebühren leichter finanzieren lassen - oder Erfahrungen mit unseren Studierenden tauschen? Kein Problem! Unser Team ist gerne für Sie da um Ihre Fragen zu beantworten - per Mail, am Telefon, oder in einem individuellen Beratungstermin vor Ort.

KÖPFE & KONTAKT

Wer unterrichtet an der NDU? Wer sind die "kreativen Köpfe", die für die Leitung und die Organisation unserer Universität zuständig sind? Was sind die Forschungsgebiete und die Kernkompetenzen unserer Professorinnen und Professoren? Hier finden Sie nicht nur die Kontaktdaten sondern auch Kurzbios des NDU-Teams.

VIRTUELLER RUNDGANG

Am meisten freuen wir uns über Ihren persönlichen Besuch – aber Sie können unsere Universität auch virtuell kennenlernen und einen Einblick in die kreative Atmosphäre der NDU gewinnen. Der virtuelle Rundgang findet in einem normalen Browserfenster statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Vermessung Schubert ZT

IN KONTAKT BLEIBEN

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
We're using cookies in order to analyse traffic on our website and provide social media functionality. Further information is available in our data privacy statement (in German).

Um Videos auf dieser Seite abzuspielen, ist es aus technischen Gründen nötig, Cookies zu akzeptieren. Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten an den Betreiber des Videoportals (YouTube) übermittelt werden.

For technical reasons, please accept cookies In order to play videos at this site. Note: this can cause your data being sent to the video portal provider (YouTube)