Schwerpunkt Informationsdesign

Neue Informationswelten gestalten

Jeden Tag haben wir mit wachsenden Datenmengen zu tun, wühlen uns durch den digitalen Überfluss unserer Informationsgesellschaft. Umso wichtiger wird es, diese Informationsflut sinnvoll, menschenkonform und nachhaltig zu strukturieren und zu visualisieren. Packen Sie das digitale Monster bei den Hörnern – und drücken Sie dem Datenuniversum Ihren eigenen Stempel auf!

Unser tägliches Leben und unsere Identität werden immer mehr von Informationsflüssen geprägt. Wer als Informationsdesignerin oder -designer Wege durch Gebäude weist, große Datenmengen verständlich macht oder digitale Oberflächen gestaltet, schafft nicht nur Produkte, sondern mischt sich in soziale Prozesse ein. Informationsdesignerinnen und -designer entwickeln Zukunft: Nicht nur, weil Information einen immer größeren Stellenwert bekommt, sondern auch weil sie den Umgang mit dieser Information mitprägen. Mit dem Studium des Informationsdesign – das bewusst an der Schnittstelle zwischen Gestaltung und Technologie angesiedelt ist – eröffnen sich Perspektiven auf Berufe der Zukunft.

Eine zentrale Rolle im Informationsdesign nimmt Datenvisualisierung ein – das Konzipieren und Erstellen von Infografiken, die uns helfen, oft abstrakte Zahlen und Verhältnisse plastisch, verständlich und informativ darzustellen. Ob als Grundlage für Business- Entscheidungen oder bei Wahl- und Sportergebnissen, ob in Print oder digitalen Medien: Um Datenvisualisierung kommt mittlerweile kein Grafikdesigner herum.

Informationsdesign ist jedoch viel mehr als Infografik: In dem Bereich geht es auch darum, Menschen mittels Leit- und Informationssystemen durch komplexe öffentliche Räume oder z. B. durch Museen und Ausstellungen zu führen. Und da Information heute größtenteils in digitaler Form übermittelt wird, steht die Gestaltung der digitalen Medien an zentraler Stelle.

DAS STUDIUM

Im ersten Jahr Ihres Studiums lernen Sie die Grundlagen des grafischen ‚Handwerks‘ kennen: Typografie, Layout, Corporate Design und Plakatgestaltung. Mit diesen Grundlagen wird das Fundament für eine flexible Berufsentwicklung als Grafikdesignerinnen bzw. -designer geschaffen. Auch wenn Sie bereits ab dem ersten Semester Einblicke in das Feld des Informationsdesigns erhalten, so beginnt die Spezialisierung erst mit dem zweiten Studienjahr mit Fragen der Strukturierung und Anordnung der Information sowie mit Themen wie Usability und Interface Design. In weiterer Folge vertiefen Sie Ihre typografischen Kenntnisse durch digitale Umsetzung (Typografie für digitale Medien) und lernen mit sprachübergreifenden Piktogrammen zu arbeiten. Außerdem experimentieren Sie mit den Prinzipien der generativen Gestaltung und lernen, Websites dynamisch zu gestalten und entwickeln.

NDU VORTEILE: MODULARER AUFBAU UND PRAXISBEZUG

Der modulare Aufbau des Studiums ermöglicht Ihnen, sich zahlreiche zusätzliche Kompetenzen anzueignen: Egal auf welchen Bereich Sie sich konzentrieren wollen, es stehen Ihnen weitreichende Möglichkeiten zur Erweiterung Ihres Wissens und Könnens offen. Gleichzeitig liefert Ihnen das Studium alle benötigten Grundlagen des Grafikdesigns, so dass Sie auch in analogen Medien arbeiten können. Betreut werden Sie im Lauf Ihres gesamten Studiums von international tätigen, praxiserfahrenen Gestalterinnen und Gestalter, die Sie in Ihrer individuellen Entfaltung unterstützen. Ihre Skills können Sie im NDU Future Lab in der Praxis beweisen: Im Rahmen dieser Plattform arbeiten Studierende und Unternehmer an realen Projekten zusammen, die von den Auftraggebern tatsächlich umgesetzt werden.

BERUF UND KARRIERECHANCEN

Informationsdesign ist ein besonders zukunftsträchtiger Job, da mittlerweile jede Art von Design mit Information zu tun hat – und als ausgebildete Expertin bzw. Experte auf diesem Gebiet haben Sie einen klaren Vorteil. Kompetente Informationsdesignerinnen und -designer, die hochkomplexe Daten verständlich visualisieren und benutzerfreundliche Interfaces entwerfen können, sind wichtige Vermittler von Informationen und derzeit zum Beispiel bei Medienunternehmen (Print, Online, Fernsehen u. a.) und in digitalen Agenturen besonders gefragt. Aber auch in Verlagshäusern, im Kunst- und Kulturbereich wie auch in der Architektur oder als selbstständige Gestalterinnen bzw. Gestalter eröffnen sich für Informationsdesignerinnen und -designer spannende Möglichkeiten. Eine Weiterbildung – zum Beispiel im Masterstudium Raum- und Informationsdesign an der NDU – steht Ihnen ebenfalls offen.

Präsentation BA Grafik- & Informationsdesign (Issuu.com)

Studieninhalte, Projekte und ausgewählte Arbeiten - als Flipbook ansehen!

Videos

  Mehr videos
Infoline

Infos zur Bewerbung und Beratungstermine:

T   +43 2742 890 2418
E   info(at)ndu.ac.at

Kontakt

New Design University
Mariazeller Straße 97a
3100 St. Pölten

T   +43 2742 890 2411
F   +43 2742 890 2413
E   office(at)ndu.ac.at


Infomaterial anfordern