Flapneck: Fairtrade Kamera & Shop

»Shopping 2030«
Semesterprojekt
Designstudio I + III

02.02.2017

Im Rahmen des Semesterprojekts "Shopping 2030" beschäftigte sich Christian Pichlkastner nicht nur mit der Visualisierung eines Flagship Stores im Jahr 2030. Er entwickelte auch ein Konzept für eine Fairtrade-Kamera, die darüber hinaus dank mehrerer Linsen Aufnahmen ermöglicht, bei denen in der Nachbearbeitung die Tiefenschärfe, der Winkel und die Distanz definiert werden können.

"Der Projektpartner EZA ist bekannt für Fairtrade-Produkte wie Kaffee, Gewürze oder Kunsthandwerk, die in Entwicklungsländern unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Die Bewusstseinsbildung für Arbeitsbedingungen und Herkunft ist dabei oberste Priorität.

Technische Produkte wie Smartphones, Kameras oder Laptops sind heutzutage selbstverständlich für uns. Kaum jemand weiß aber, dass in diesem Produkten Materialien oder Bestandteile verarbeitet werden, für die manche Menschen ausgebeutet oder von ihrem Zuhause vertrieben werden. Die Vision „Shoppingerlebnis der Zukunft“ sollte also nicht nur die Raumatmosphäre umfassen sondern auch das Produkt: Eine Kamera, die auch ohne solche Materialien und Herstellungsprozesse auskommt und ein Umdenken auch im Bereich der Technik vorantreiben soll."


Projektbeschreibung Flapneck (PDF)

Videos

  Mehr videos
Kontakt

New Design University
Mariazeller Straße 97a
3100 St. Pölten

T   +43 2742 890 2411
F   +43 2742 890 2413
E   office(at)ndu.ac.at


Infomaterial anfordern