Ortskern-Belebung Böheimkirchen

Future Lab Projekt
Marktgemeinde Böheimkirchen

25.04.2016

Im Auftrag der Marktgemeinde Böheimkirchen wurden in einem Future Lab Projekt Ideen und Modelle für eine attraktive Verbindungszone vom Fachmarktzentrum zum Ortskern Böheimkirchens sowie für die Gestaltung und Möblierung des öffentlichen Raums entwickelt. Die Studierenden hatten außerdem die Aufgabe, eine Design- und Nutzungsstudie für leerstehende Objekte im Ortskern zu erarbeiten.

Die Ergebnisse des Projekts, an welchem Studierende der Fächer Grafik- und Informationsdesign, Innenarchitektur & 3D Gestaltung sowie Raum- und Informationsdesign beteiligt waren, wurden im April öffentlich präsentiert. Die Gemeinde lud zur Präsentation in den Festsaal, rund 120 Zuhörer waren anwesend. Anschließend wurden die Entwürfe und Vorschläge diskutiert, Bürgermeister Johann Hell äußerte sich erfreut über die vielen kreativen Ideen der NDU Studierenden. Ihre Vorschläge werden nun bei der weiteren Entwicklung des Ortzentrums miteingeplant.

Verkehrsberuhigung und Belebung des Ortskerns

Die NDU Studierenden verbrachten im Sommer 2015 eine Woche in Böheimkirchen, analysierten die Lage, sammelten Eindrücke, und erarbeiteten auf dieser Basis zahlreiche Vorschläge, wie die Lebensqualität der Gemeinde gesteigert werden könnte. Es zeigte sich rasch, dass Böheimkirchen einerseits an einer starken Belastung durch ruhenden und fließenden Verkehr leidet, und dass andererseits viele Geschäftsfronten und Höfe nicht einladend wirken. Die Lösungen sehen daher eine Verkehrsberuhigung vor, begleitet von "Aufpolieren" der Geschäftsfassaden, Belebung der Innenhöfe, Stärkung des gastronomischen Angebots und verbesserter Wegführung durch den Ortskern. Das Zentrum soll deutlich zum Verweilen verführen und ein Ort des Wohlfühlens werden.

Visualisierungen des Marktplatzes in Böheimkirchen (c) NDU
Belebung der Innenhöfe. (c) NDU
"Stöckl" mit Terrasse. (c) NDU

GRÜNFLÄCHEN UND EIN PARKHAUS IM PARK

Die Lösungen zur Ortsbelebung gehen jedoch weiter: So schlagen NDU Studierende vor, im Park ein begrüntes, in die Landschaft integriertes Parkhaus einzurichten (um das Problem des ruhenden Verkehrs zu lösen), den Park zu attraktivieren, aber auch, das Wasser - die Flüsse Michelbach und Perschling - viel stärker in den ort einzubinden. Statt sich davon abzuwenden, soll sich Böheimkirchen zukünftig "den schönen Dingen zuwenden" und die Grünflächen bzw. seine Flüsse intensiver nutzen.

Parkhügel - das Parkhaus im Park. (c) NDU
Zonierung des Parkhügels. (c) NDU
Nutzung des Flusses. (c) NDU

Videos

  Mehr videos
Kontakt

New Design University
Mariazeller Straße 97a
3100 St. Pölten

T   +43 2742 890 2411
F   +43 2742 890 2413
E   office(at)ndu.ac.at


Infomaterial anfordern